Phantom der Oper trotzt Abgasskandal

Eingetragen am: von FF Wolfsegg

Vergangenen Sonntag hieß es wieder: "Wolfi-Wolfi"!

Die Wolfsegger Feuerwehr stellte in Kooperation mit der FF Heitzenhofen wieder die Verkehrsabsicherung für den Faschingszug bereit. Natürlich aber waren die Feuerwehrler nicht nur als Absperrposten anwesend, denn die Jugend der FF war wieder mit einem Wagen an dem Umzug beteiligt.

Tummelten sich auf den anderen Wägen oder unter den Fußgruppen wilde Tiere, Zirkusartisten, Giraffen, Schweine, Bierfässer oder Tierpfleger, griff die Feuerwehr das Thema "Abgasskandal" auf. Das wiederum ergänzte sich hervorragend mit Schneemann, Eisbär und Co., welche z. B. den Klimawandel thematisierten.

Den Ausklang fand das bunte Treiben heuer nicht wie bisher gewohnt im Gerätehaus, sondern am Marktplatz der Gemeinde Wolfsegg. Hier verweilten auch weiterhin das Phantom der Oper, Wildschweine, Tierpfleger... und weitere zahlreiche Maskierte bei Kaffee, Kuchen oder anderen Gaumenfreuden.
Fazit: Ob Faschingsmuffel oder Narr - in Wolfsegg und Umgebung freuen sich alle jedes Jahr wieder auf den Umzug. 

Zurück